Nahrungsergänzungsmittel? Pah, ich setze lieber auf eine ausgewogene Ernährung.

Das ist eine durchaus verbreitete Ansicht. In weiten Teilen der Gesellschaft hat sich mittlerweile ein gewisses Gesundheitsbewusstsein eingestellt. Man weiß, dass fast food schlecht ist. Man weiß, dass Kohlenhydrate „ja irgendwie auch Zucker“ sind und man es damit nicht übertreiben sollte. Man weiß, dass Eiweiße schlank machen und Zigaretten die Gesundheit gefährden. Und man weiß natürlich, dass Bio gut ist.

Bio ist besser als konventionelle Landwirtschaft, keine Frage, und „ausgewogen“ ist ja sowieso immer besser als „unausgewogen“ – aber ist das mittlerweile noch gut genug? Reicht das immer und für jeden?

Hier nähern wir uns einem blinden Fleck des Gesundheitsbewusstseins. Unsere Nahrung ist inzwischen nicht mehr so nahrhaft, wie das früher der Fall war. Ausgelaugte Böden, profitorientierte Züchtungen und Erntemethoden sowie vieles mehr haben den Gehalt an Nährstoffen kontinuierlich und drastisch sinken lassen. Da es sich hierbei um ein sehr wichtiges Thema handelt, werde ich ein Unterkapitel aus meinem eBook als Zweiteiler veröffentlichen.

Unsere Böden sind ausgelaugt

Unser Obst und Gemüse von heute sind leider nicht mehr das, was sie vor einem guten halben Jahrhundert waren. Verschiedene Umstände tragen dazu bei, dass der Vitamin- und Mineralgehalt deutlich gesunken ist.

Einer der Gründe ist wahrscheinlich, dass unsere Böden ausgelaugt wurden durch eine Landwirtschaft, die exzessiv ist, die wegen Bequemlichkeit oder Subventionen oft monokulturell ist und die dank Düngemitteln auf großen Ertrag in wenig Zeit ausgerichtet ist. Die Böden werden von Jahrzehnt zu Jahrzehnt verbrauchter und ärmer.

Wer das schon einmal gehört hat, der hat bestimmt kurz darauf die Beschwichtigungen gehört, dass das doch „alles Quatsch!“ sei. Auch von Ärzten ist so etwas zu vernehmen. Jedoch: In peer-reviewed journals wissenschaftlich belegt ist aber nur, dass die Nährstofferosion tatsächlich stattfindet. Der Gegenbeweis hat es soweit ich weiß noch nicht dorthin geschafft. Das nur, um klarzustellen, welche Seite in dieser Diskussion die Wissenschaft hinter sich hat.

Weiterlesen